Das Terrarium

Größe:

 

Über die erforderliche Größe des Terrariums für den grünen Baumpython gibt es unterschiedliche Auffassungen.

Ich halte meine Baumpython`s in Terrarien mit den Maßen:


115*65*70  für Weibchen

100*65*65  für Männchen

115*65*120  für Pärchen

 

Beleuchtung:

 

Für Haltung und Zucht von Baumpython`s haben sich Leuchtstoffröhren als sehr zweckmäßig erwiesen.

Die Beleuchtungsdauer bei meinen Tieren beträgt täglich 12 Stunden. Von Oktober bis Februar wird die Beleuchtungsdauer auf 10 Stunden verkürzt.

 

Heizung:

 

Meine Terrarien werden alle mit Elsteinstrahlern beheizt. Die je nach Größe des Terrariums eine  Wattstärke von 60,100,150 Watt aufweisen.

Ein Schutzkorb ist deshalb absolute Pflicht.

Geregelt werden die Strahler mit Thermo Control Pro2. Ich habe bei meinen Tieren damit noch nie Probleme mit der Häutung gehabt.

Die Temperatur beträgt am Tag 28°- 31°. Nachts liegt die Temperatur bei 24°-25°.

 

Luftfeuchtigkeit:

 

Die Luftfeuchtigkeit ist für das Wohlbefinden des grünen Baumpython`s einer der wichtigsten Parameter.

Ich besprühe meine Terrarien täglich mit heißem Leitungswasser und erreiche so eine relative Luftfeuchtigkeit von 95-100%. Ein Hygrometer wird zum messen und überwachen der Luftfeuchtigkeit eingesetzt.

Besprüht werden auch die Tiere, die das anhaftende Wasser das sich in den Körperschlinge sammelt trinken.

 

Belüftung:

 

Trotz der hohen Luftfeuchtigkeit ist darauf zu achten daß keine Stickluft im Terrarium entsteht.

Es ist auf eine ausreichende Belüftung durch die Belüftungsgitter zu achten.

Die Luftfeuchtigkeit sollte sich einige Stunden halten und über die nächste Stunden wieder abnehmen, so daß das Terrarium auch wieder abtrocknen kann.

 

Einrichtung und Bodengrund:

 

In meinen Terrarien habe ich als Liegeäste nur natürliche Baumäste. Die Äste werden sorgfältig unter heißem Wasser abgeschrubbt und dann im Heizraum gelagert bis ich welche brauche.

Pflanzen sind für ein Terrarium sehr attraktiv. In meinen Terrarien habe ich lebende und künstliche Pflanzen.

Meine Tiere fühlen sich unter den Pflanzen sehr wohl.

Als Bodengrund verwende ich Pinienrindeneinstreu die auch geruchlich sehr ansprechend ist und zudem eine keimreduzierende Wirkung hat.

Zusätzlich wird noch ein Wassergefäß angebracht aus dem die Tiere trinken können.